Datenschutzhinweise/Verfahrensverzeichnis


1. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen


INHOUSE Immobilienverwaltungs und –beratungs GmbH

vertreten durch Frau Sabine Raab-Braune und Herrn Dipl.-Kfm. (FH) Sascha Klein

Wundtstraße 48/50, 14057 Berlin

E-Mail: office@inhouse-verwaltung.de

Telefon: +49(30) 3675910


2. Datenschutzbeauftragter


Niko Geschka

Telefon: +49(172) 6209433

niko@geschka.org


3. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung


Wir verarbeiten personenbezogene Daten gemäß den Bestimmungen der Europäischen DatenschutzGrundverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG). Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt für folgende Zwecke:


a) Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen (Bewerbung als Hausverwaltung, Mietbewerbung, Anbahnung/Abschluss Mietvertrag)

b) Erfüllung von Verträgen (Verwaltervertrag, Mietvertrag)

c) Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen (WEG-, Miet-, Handels-, Steuerrecht, gesetzliche Auskunfts- und Mitteilungspflichten)

d) Im Rahmen einer Interessenabwägung

Soweit erforderlich, verarbeiten wir personenbezogene Daten auch zur Wahrung berechtigter Interessen unseres Unternehmens oder berechtigter Interessen Dritter. Dazu gehören insbesondere:

- Interne Auswertungen und Analysen sowie Marketingmaßnahmen

- Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen

- Datenaustausch mit Auskunfteien (z. B. SCHUFA) zum Schutz vor bzw. zur Ermittlung von Bonitäts- und Ausfallrisiken im Vermietungsgeschäft

- Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebes unseres Unternehmens

- Verhinderung von bzw. Beweissicherung bei Straftaten


4. Empfänger oder Kategorien von Empfängern personenbezogener Daten


Empfänger

Zweck der Weitergabe

Kreditinstitute

Abwicklung Zahlungsverkehr

Handwerksbetriebe

Ausführung von Instandhaltungs- oder Modernisierungsarbeiten in Wohnungen und Gebäuden

Anwaltskanzleien/Gerichte

Durchsetzung von Ansprüchen

Energiedienstleister

Auftragsverarbeitung zur Lieferung und Abrechnung der Wasser- und Wärmekosten

Kommunikationsdienstleister

Breitbandkabel, Telekommunikation

Wirtschaftsprüfer

Ausführung des gesetzlichen Prüfungsauftrags

Steuerberater

Erstellung des Jahresabschlusses, steuerliche Beratung

Behörden, Ämter

Gesetzliche Auskunfts- und Mitteilungspflichten

IT-Dienstleister

Auftragsverarbeitung zur Wartung der IT-Systeme

Dienstleister Aktenvernichtung

Auftragsverarbeitung für die Akten- und Datenträgervernichtung

Versicherungen

Schadensregulierung

Grundversorger

An- und Abmeldung von der Grundversorgung

Postdienstleister

Brieftransport und Sicherstellung der Zustellung


5. Dauer der Speicherung der Daten


Nach Entfallen des jeweiligen Verarbeitungs- und Nutzungszweckes gelten einschlägige, gesetzliche Aufbewahrungsfristen. Die INHOUSE löscht personenbezogene Daten nach Ablauf der geltenden Aufbewahrungsfristen, es sei denn, deren – befristete – Weiterverarbeitung ist für die folgenden Zwecke erforderlich:


- Erfüllung handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungsfristen: Das Handelsgesetzbuch (HGB) und die Abgabenordnung (AO) verpflichten Unternehmen, personenbezogene Daten, die im Rahmen der Geschäftstätigkeit erhoben haben, 2 - 10 Jahre zu archivieren.


- Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen der gesetzlichen Verjährungsvorschriften: Die Verjährungsfristen des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) können bei Vorhandensein eines gerichtlichen Titels bis zu 30 Jahre betragen (§§195ff. BGB). Sofern kein gerichtlicher Titel gegen die betroffene Person erwirkt wurde, greift die regelmäßige Verjährungsfrist von 3 Jahren.


Eine Mietbewerbung hat grundsätzlich eine Gültigkeit von 12 Monaten. Die für die Bewerbung aufgenommenen Daten werden anschließend vollständig gelöscht. Es sei denn, eine weitere Speicherung wurde mit Ihnen vereinbart.


6. Datenschutzrechte betroffener Personen


Betroffene Personen haben folgende Rechte:

- Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO)

- Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten (Art. 16 DSGVO)

- Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO)

- Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)

- Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)

- Recht auf Widerspruch (Art. 21 DSGVO)

- Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO)


7. Beabsichtigte Datenübermittlung an ein Drittland oder eine internationale Organisation


Eine Datenübermittlung an ein Drittland oder eine internationale Organisation findet derzeit nicht statt. Diese ist auch nicht geplant.


8. Freiwilligkeit und Bereitstellungspflicht personenbezogener Daten


Es müssen die Daten bereitgestellt werden, die zur Begründung und Durchführung einer Geschäftsbeziehung und Erfüllung damit verbundener vertraglicher Pflichten erforderlich sind und zu deren Verarbeitung wir rechtlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten kann eine Geschäftsbeziehung nicht begründet und durchgeführt werden. Freiwillige Angaben sind im jeweiligen Erhebungsformular als solche entsprechend gekennzeichnet.


9. Automatisierte Entscheidungsfindungen, Durchführung eines Profilings


Zur Begründung und Durchführung einer Geschäftsbeziehung führen wir keine ausschließlich automatisierte Entscheidungsfindung und kein Profiling durch.


10. Allgemeine Datenschutzhinweise


Bitte beachten Sie auch unsere allgemeinen Datenschutzhinweise, die wir stets auf unserer Webseite unter folgender Adresse bekannt geben: http://www.inhouse-verwaltung.de.